Navigation und Service

Auflistungen der Lieferengpässe von Human-Impfstoffen

Diese Seite bietet die Listen der aktuell bestehenden Lieferengpässe bei Impfstoffen für den Menschen gegen Infektionskrankheiten an. Die Listen werden ständig der aktuellen Situation angepasst.

Diese Listen machen keine Aussage über die Marktverfügbarkeit. Bedingt durch die Handelskette der Impfstoffe über den Großhandel in die Apotheke besteht die Möglichkeit, dass in einzelnen Apotheken oder Regionen ein Impfstoff nicht vorhanden ist, obwohl kein Lieferengpass erkennbar ist.

Impfstoffe mit Lieferengpass

Die folgenden Tabellen listen Impfstoffe, bei denen es zu Versorgungsengpässen kommen könnte.

In der Spalte "Zusatzinformation" sind dann Alternativprodukte aufgeführt, wenn diese verfügbar sind. Details zu den alternativen Impfstoffen enthalten die Fach-und Gebrauchsinformationen, die über einen Link in der Spalte "Zusatzinformation" erreichbar sind. Auch die weiterführenden Informationen zu dem nicht verfügbaren Impfstoff sind verlinkt.

Sind keine alternativen Impfstoffe verfügbar, so wird eine Handlungsempfehlung durch das Robert Koch-Institut / die Ständige Impfkommission (STIKO) gegeben. Per Klick auf das Wort "Handlungsempfehlung" in der Spalte "Zusatzinformation" erhalten Sie diese weitergehenden Informationen.

Falls noch keine Handlungsempfehlung zur Verfügung steht, wenn ein Lieferengpass in die Liste eingetragen wird, enthält die Übersicht den Hinweis "Handlungsempfehlung in Vorbereitung". Die Handlungsempfehlung wird ergänzt, sobald sie zur Verfügung steht.

Einen Newsletter, der tagesaktuell über neue Handlungsempfehlungen informiert, können Sie hier bestellen.

Standardimpfstoffe zur Grundimmunisierung für Säuglinge und Kleinkinder

Die Grundimmunisierung von Säuglingen ist nicht beeinträchtigt.

Standardimpfstoffe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Es sind einige Lieferengpässe gemeldet, für einige Impfstoffe sind jedoch Alternativimpfstoffe verfügbar. In den anderen Fällen sind Handlungsempfehlungen der STIKO verlinkt.

Stellungnahme der STIKO: Handlungsempfehlungen bei Nicht-Verfügbarkeit von Tdap- bzw. IPV-haltigen Impfstoffen

Reise- und Indikationsimpfstoffe

Für Hepatitis A und Typhus sowie Tollwut sind Lieferengpässe gemeldet. Es ist eine alternative Impfoption angegeben bzw. es sind Handlungsempfehlungen der STIKO verlinkt.

Influenzaimpfstoffe

Wenn in der nächsten Influenza-Saison 2017/2018 Lieferengpässe für Influenzaimpfstoffe vorliegen, finden Sie hier Informationen dazu.

Impfstoffe - einzelne Packungsgrößen nicht verfügbar

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht, von welchen Impfstoffen einzelne Packungsgrößen nicht verfügbar sind. Es gibt bei diesen Impfstoffen andere Abpackungen, die auch im Handel sind. Diese werden in der Spalte 'Zusatzinformation' angegeben.

Definition Lieferengpass

Ein Lieferengpass ist definiert als eine über voraussichtlich zwei Wochen hinausgehende Unterbrechung einer Auslieferung des Zulassungsinhabers im üblichen Umfang oder eine unerwartete, deutlich vermehrte Nachfrage, der vom Zulassungsinhaber nicht angemessen nachgekommen werden kann.

Möglichkeit der Apothekeneinfuhr

Es gibt Impfstoffe, die in Deutschland nicht vom Zulassungsinhaber vertrieben werden, sondern nur über den Parallelhandel erhältlich sind. Sollte ein solches Impfstoffprodukt nicht über den Parallelhändler erhältlich sein, liegt diese Information dem Paul-Ehrlich-Institut nicht vor.

Das PEI erhält ausschließlich Lieferengpassmeldungen von Zulassungsinhabern, die ihre Produkte in Deutschland vermarkten. Auf der Basis der in der Apotheke festgestellten Versorgungslücke besteht jedoch für diese Impfstoffprodukte die Möglichkeit einer Apothekeneinfuhr gemäß § 73 Abs. 3 Satz 1 Var. 1 AMG.

Weitere Informationen

Informationen der STIKO

Mitteilung der STIKO: Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut 2017/2018

Mitteilung der STIKO: Vorübergehend eingeschränkte Verfügbarkeit von hexavalenten Impfstoffen

Stellungnahme der STIKO: Handlungsempfehlungen bei Nicht-Verfügbarkeit von Tdap- bzw. IPV-haltigen Impfstoffen

Lieferengpassinformationen

Robert Koch-Institut - Informationen zur Impfstoffknappheit

BfArM - Übersicht zu aktuellen Lieferengpässen für Humanarzneimittel in Deutschland

Weitere Informationen des Paul-Ehrlich-Instituts

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Diese Seite