Navigation und Service

Anordnung des Ausschlusses von Blutspendern zur Verhinderung einer möglichen Übertragung des West-Nil-Virus durch nicht Pathogen-inaktivierte Blutkomponenten

Elektronenmikroskopische Aufnahme des West-Nil-Virus (Quelle: CDC/P.E. Rollin, 2002)West-Nil-Virus

Gemäß der mit Bescheid vom 11.04.2014 geänderten Anordnung vom 22.01.2014 sind Personen in der Zeit vom 01.06. bis 30.11. für mindestens 28 Tage nach ihrer Rückkehr aus Regionen bzw. Ländern mit fortlaufender Über­tragung des West-Nil-Virus (WNV) auf den Menschen von einer Blutspende auszuschließen. Negativ auf WNV-Genom getestete Spender und Spenden zur Herstellung von Pathogen-inaktivierten Blutkomponenten sind davon nicht betroffen.

Von der Rückstellung sind Personen betroffen, die sich in der Zeit vom 01.06. bis 30.11. auf dem nord­amerikanischen Kontinent (Anordnung vom 02.09.2003), in Mexiko (Anordnung vom 25.05.2004) oder den in der nach­folgenden Tabelle genannten Regionen bzw. Ländern der Europäischen Union (EU) oder ihrer Nachbar­länder aufhielten. Die Fälle autochthoner und im Labor bestätigter neuro-invasiver oder nicht neuro-invasiver WNV-Übertragungen auf den Menschen werden vom Euro­päischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krank­heiten (ECDC) erfasst und veröffentlicht. In nachfolgender Tabelle sind Regionen bzw. Länder gelistet, in denen in den Jahren 2015 und 2016 solche Fälle von WNV-Über­tragungen auftraten und an das ECDC berichtet wurden.

Um die Zahl der Spenderrückstellungen gering zu halten, besteht für jeden pharma­zeutischen Unternehmer die Möglichkeit, eine Differenzierung nach Reise­regionen vorzunehmen. Detaillierte Informationen zu betroffenen Regionen finden sich auf der Homepage des ECDC und in der Liste im Abschnitt "Dokumente zum Herunterladen". Die Liste des ECDC mit wahrscheinlichen und bestätigten Fällen von West-Nil-Virus­Übertragungen kann verwendet werden, um die verbindliche Liste der Länder/Gebiete für die Spenderrückstellung oder -testung zu ergänzen. In diesem Fall obliegt es dem pharmazeutischen Unternehmer, sicherzustellen, dass bei der Spenderbefragung deutlich wird, welche Regionen als WNV-Endemiegebiete einzustufen sind und bei welchen Spendern eine Rückstellung von der Blutspende erfolgen muss. In Zweifels­fällen ist der Spender zurückzustellen.

Verbindliche Liste der Länder/Gebiete für die Spenderrückstellung oder -testung

(Länder mit bestätigten Fällen von WNV-Übertragungen auf den Menschen,
Quelle: ECDC, basierend auf den Daten der WHO und den Gesundheitsbehörden der betreffenden Länder mit Stand vom 23.06.2016)

Region bzw. LandBestätigte Fälle
20152016
Frankreich, Region Gard10
Israel891
Italien600
Österreich, Region Wien, Wiener Umland Nordteil30
Portugal10
Rumänien190
Russische Föderation390
Serbien280
Ungarn130

Liste zum Herunterladen:

Daten zum aktuellen Stand der WNV-Übertragungen in der EU und angrenzenden Ländern werden auf der Homepage des European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC): West Nile fever maps veröffentlicht.

Dokumente zum Herunterladen:

Diese Seite

Zusatzinformationen

Rechtsquellen

19.02.2015: Rechtsvorschriften

Mehr

13.05.2016: Bekanntmachungen im Bundesanzeiger

Mehr