Paul-Ehrlich-Institut

Im­munglo­bu­lin­prä­pa­ra­te

Immunglobulinpräparate werden aus dem Blut von Menschen gewonnen und enthalten ganz unterschiedliche Antikörper (polyklonale Antikörper).

Resultate 26 bis 50 von insgesamt 76

Be­zeich­nung Stoff- oder In­di­ka­ti­ons-grup­pe Zu­las­sungs­in­ha­ber Zu­las­sungs­num­mer Zu­las­sungs­da­tum Art Weitere Informationen

In­tra­tect

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen zur in­tra­ve­nö­sen An­wen­dung

EM­RA-MED Arz­nei­mit­tel GmbH

PEI.H.03621.01.1 13.04.2011 intravenös

In­tra­tect

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen

CC Phar­ma GmbH

PEI.H.07961.01.1 14.09.2009 intravenös

In­tra­tect

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen zur in­tra­ve­nö­sen An­wen­dung

Ori­farm GmbH

PEI.H.11520.01.1 20.06.2014 intravenös

In­tra­tect

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Axi­Corp Phar­ma GmbH

PEI.H.11553.01.1 31.05.2013 intravenös

In­tra­tect

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Aba­cus Me­di­ci­ne A/S

PEI.H.12034.01.1 29.04.2020 intravenös

In­tra­tect 50 g/l

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen zur in­tra­ve­nö­sen An­wen­dung

Eu­rim­Pharm Arz­nei­mit­tel GmbH

PEI.H.11455.01.1 18.01.2013 intravenös

In­tra­tect 50 g/l

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen zur in­tra­ve­nö­sen An­wen­dung

Eu­ro­pean Phar­ma B.V.

PEI.H.11765.01.1 21.08.2015 intravenös

In­tra­tect 50 g/l, In­fu­si­ons­lö­sung

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen

Kohl­phar­ma GmbH

PEI.H.11720.01.1 25.03.2015 intravenös

In­tra­tect 100 g/l

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen zur in­tra­ve­nö­sen An­wen­dung

EM­RA-MED Arz­nei­mit­tel GmbH

PEI.H.11903.01.1 30.01.2019 intravenös

In­tra­tect 100 g/l

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

CC Phar­ma GmbH

PEI.H.11933.01.1 19.07.2017 intravenös

In­tra­tect 100 g/l

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Aba­cus Me­di­ci­ne A/S

PEI.H.12035.01.1 04.05.2020 intravenös

In­tra­tect 100 g/l, In­fu­si­ons­lö­sung

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen

Kohl­phar­ma GmbH

PEI.H.11720.02.1 25.03.2015 intravenös

In­tra­tect 100 g/l, In­fu­si­ons­lö­sung

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen zur in­tra­ve­nö­sen An­wen­dung

Ori­farm GmbH

PEI.H.11825.01.1 24.11.2015 intravenös

In­tra­tect, 50g/l, In­fu­si­ons­lö­sung

Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg) zur in­tra­ve­nö­sen An­wen­dung

Hae­ma­to Pharm GmbH

PEI.H.11918.01.1 24.04.2017 intravenös

In­tra­tect, 100g/l, In­fu­si­ons­lö­sung

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Bio­test Phar­ma GmbH

PEI.H.11631.01.1 05.12.2012 intravenös

IQY­MU­NE 100 g/l

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

La­bo­ra­toire Fran­cais du Frac­tion­ne­ment et des Bio­tech­no­lo­gies, F

PEI.H.11751.01.1 05.10.2015 intravenös

KIO­VIG

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen

Bax­ter AG

EU/1/05/329/ 001-006 19.01.2006 intravenös

EPAR: Kio­vig

Oc­tagam 5%

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Ori­farm GmbH

PEI.H.11746.01.1 05.03.2018 intravenös

Oc­tagam 5%

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

kohl­phar­ma GmbH

PEI.H.11856.01.1 05.06.2017 intravenös

Oc­tagam 5%

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

CC Phar­ma GmbH

PEI.H.11934.01.1 17.07.2017 intravenös

Oc­tagam 5%

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Oc­ta­phar­ma GmbH

PEI.H.11974.01.1 11.12.2018 intravenös

Oc­tagam 5%

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Eu­rimPharm Arz­nei­mit­tel GmbH

PEI.H.12032.01.1 12.03.2020 intravenös

Oc­tagam 5%

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Aba­cus Me­di­ci­ne A/S

PEI.H.11923.01.1 19.11.2019 intravenös

Oc­tagam 5%

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

EM­RA-MED Arz­nei­mit­tel GmbH

PEI.H.12047.01.1 01.10.2020 intravenös

Oc­tagam 10%

Nor­ma­les Im­munglo­bu­lin vom Men­schen (IVIg)

Oc­ta­phar­ma GmbH

PEI.H.03627.01.1 20.05.2008 intravenös

Hinweise

Haftungsausschluss

Die Arzneimittelliste enthält die Präparate, die eine gültige Zulassung besitzen. Sie gibt keine Auskunft darüber, ob die Präparate auf dem Markt verfügbar sind.

Aktualisierungen der Liste erfolgen zeitnah zum Erscheinen von Bekanntmachungen des Paul-Ehrlich-Instituts im Bundesanzeiger. Dies begründet den zeitlichen Abstand zwischen Erteilung der Zulassung und Aufnahme in die Arzneimittelliste. Verzichtet ein Zulassungsinhaber auf eine Zulassung, so wird dies per Bekanntmachung veröffentlicht und das Arzneimittel in der Liste gelöscht. Das Arzneimittel kann danach noch zwei Jahre in den Verkehr gebracht werden. (Details siehe § 31, Abs. 4 Arzneimittelgesetz).

Rechtlich bindend sind die Angaben aus dem jeweiligen Bundesanzeiger, der das offizielle Veröffentlichungsorgan des Paul-Ehrlich-Instituts ist.

Aktueller Stand: PEI-Bekanntmachung Nr. 477 im BAnz AT 16.02.2021 B7.

Gebrauchs- und Fachinformationen

Wenn die Europäische Arzneimittelagentur EMA weitere Informationen anbietet, so finden Sie in der Tabelle einen Link zum EPAR (European public assessment report, europäischer öffentlicher Bewertungsbericht).

Wenn Gebrauchs- und Fachinformationen oder öffentliche Beurteilungsberichte im PharmNet.Bund, dem Portal für Arzneimittelinformationen des Bundes und der Länder, zur Verfügung stehen, so sind diese in der Tabelle mit dem Begriff PharmNet.Bund direkt verlinkt.

Aktualisiert: 16.02.2021