Navigation und Service

CARAMBA – Paul-Ehrlich-Institut ist Partner in europäischem Forschungsprojekt zur Krebsimmuntherapie

Zum Jahresbeginn startete ein von der EU gefördertes Projekt zur Immuntherapie einer bestimmten Form von Blutkrebs (multiples Myelom).

Zum Einsatz kommen hierbei sogenannte CAR-T-Zellen, die zu den erfolgversprechendsten Tumortherapien gehören.

An dem internationalen Forschungsvorhaben unter Führung des Uniklinikums Würzburg arbeiten zehn Partner aus sechs EU-Ländern mit, darunter das Paul-Ehrlich-Institut (PEI).

Multiples Myelom (Quelle: KGH / Wikimedia Commons)Multiples Myelom

Forscher um Dr. Michael Hudecek am Universitätsklinikum Würzburg und um Dr. Zoltán Ivics, Leiter der Abteilung Medizinische Biotechnologie des PEI hatten gemeinsam ein Verfahren entwickelt, mit dem es möglich ist, mit sogenannten "Sleeping Beauty"-Transposons effizient sogenannte CAR-T-Zellen (immunologische T-Zellen mit chimären Antigenrezeptoren) zu erzeugen.

CAR-T-Zellen gehören zu den vielversprechendsten Tumortherapien.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Diese Seite

Zusatzinformationen

Aktuelle Informationen

Leitlinie der guten wissenschaftlichen Beratung von Politik und Fachöffentlichkeit durch das Paul-Ehrlich-Institut

Mehr

Postgraduate Training & Education Programme in Biomedical Research (PEP-BIOMED)

Mehr

Wissenschaftsrat

Wissenschaftsrat bestätigt überzeugende Entwicklung von Forschung und regulatorischer Arbeit des Paul-Ehrlich-Instituts

Mehr

Gute Noten, Lob und zukunftsweisende Vorschläge vom Wissenschaftsrat für das Paul-Ehrlich-Institut

Mehr

weitere Informationen

Wissensregion Frankfurt/Rhein-Main

Mehr