Navigation und Service

Frage: Können Impfungen multiple Sklerose verursachen oder einen Schub auslösen?

Impfung und Multiple Sklerose

Es werden immer wieder Bedenken geäußert, dass Impfungen, insbesondere die Hepatitis-B-Impfung, multiple Sklerose (MS) auslösen oder die Progression von MS begünstigen. Da die Hepatitis-B-Impfung besonders im Fokus der Kritik steht, wurden für diese Impfung in den vergangenen Jahren mehrere epidemiologische Studien durchgeführt (1 – 5). Mit Ausnahme einer Fall-Kontroll-Studie (6) wurde bisher in keiner Untersuchung ein signifikantes Risiko für eine MS oder andere demyelinisierende Erkrankungen nach HBV-Impfung beschrieben.

Diese Fall-Kontroll-Studie (6) wurde von der WHO wegen methodischer Mängel, wie etwa einer zu geringen Stichprobe, kritisch bewertet (7). Eine Studie mit einem sehr ähnlichen Ansatz (1) zeigte kein signifikant erhöhtes MS-Risiko von HBV-geimpften Personen (Odds Ratio 0,8; 95-%-Konfidenzintervall [KI] 0,4–1,4).

Eine ausführliche Stellungnahme und die Diskussion der genannten Studien bietet das Paul-Ehrlich-Institut auf seinen Internetseiten an.

In einem weiteren Text stellt das Paul-Ehrlich-Institut die Ergebnisse einer Metaanalyse vor, die verschiedene Studien zur Frage eines Zusammenhangs zwischen einer Tetanus-Impfung und multipler Sklerose untersucht hat. Die Metaanalyse konnte keinen solchen Zusammenhang zeigen, vielmehr weist sie sogar auf einen möglichen schützenden Effekt der Impfung hin (8).

Eine allgemeine Diskussion zur Frage "Impfungen und Multiple Sklerose" bieten die Autoren auf Seite 9 (1061) des Artikels "Sicherheit von Impfstoffen", erschienen in Heft 11/2009 der Zeitschrift "Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz" (online verfügbar).

Literatur

  1. DeStefano F,Weintraub ES, Chen RT: Determining risk of multiple sclerosis after hepatitis B vaccine: time since vaccination and source of data. Pharmacoepidemiol Drug Saf 2004; 13:143
  2. Ascherio A, Zhang SM, Hernán ME et al.: Hepatitis B vaccination and the risk of multiple sclerosis. N Engl J Med 2001; 344: 327–32
  3. Confavreux C, Suissa S, Saddier P et al.: Vaccinations and the risk of relapse in multiple sclerosis. Vaccines in multiple sclerosis study group. N Engl J Med 2001; 344: 319–26
  4. Touze E, Fourrier A, Rue-Fenouche C et al.: Hepatitis B vaccination and first central nervous system demyelinating event: a case control study. Neuroepidemiology 2002; 21: 180–6
  5. Zipp F,Weil JG, Einhäupl KL: No increase in demyeliniating disease after hepatitis B vaccine. Nat Med 1999; 5: 964–5
  6. Hernán MA, Jick SS, Olek MJ, Jick H: Recombinant hepatitis B vaccine and the risk of multiple sclerosis. Neurology 2005; 63: 838–42
  7. WHO Global Advisory Committee on Vaccine Safety: Response to the paper by MA Hernán and others in Neurology 14 Sept 2004
  8. Hernan MA et al.: Tetanus vaccination and risk of multiple sclerosis, Neurology 2006; 67: 212-215

Weitere Informationen:

Diese Seite

Zusatzinformationen

Vortragsfolien zum Thema Impfen - "Impfen schützt" (Quelle: BZgA / BVKJ / DGPI / PEI / RKI)

weitere Informationen

Empfehlungen der Ständigen Impfkommission STIKO

Mehr

STIKO@rki: Informationen und Service rund ums Impfen in einer App

Mehr

Impfen-info.de - Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Mehr

BZgA, PEI u.a.: Vortragsfolien zum Thema Impfen

Mehr

Impfschutz für die ganze Familie - 20 Fragen, 20 Antworten

Mehr

Informationen zum Thema Impfungen vom Bundesministerium für Gesundheit

Mehr

Antworten des Robert Koch-Instituts und des Paul-Ehrlich-Instituts zu den 20 häufigsten Einwänden gegen das Impfen

Mehr

Antworten auf impfkritische Fragen

Mehr

Vaccine Safety Net - Homepage

Mehr

Mediendatenbank zum Thema Impfen

Mehr

Weitere Mitteilungen der STIKO

Mehr