Navigation und Service

Pockenschutzimpfung

Sie finden hier Informationen aus der CD "Pockenschutzimpfung: Informationen für Impfärztinnen und Impfärzte" in ihrer aktuellen Form. Die CD wurde im März 2003 ausgegeben, seitdem wurden die Texte bei Bedarf aktualisiert, so dass hier die Informationen auf dem neuesten Stand angeboten werden.

Wenn Sie über Aktualisierungen informiert werden möchten, bestellen Sie bitte unseren Newsletter "News auf der gesamten Homepage".

Vorbemerkung

Im Frühjahr 2003 wurden auf der CD "Pockenschutzimpfung, Informationen für Impfärztinnen und Impfärzte" umfassende Informationen zur Pockenschutzimpfung herausgegeben. Mit Filmsequenzen sowie erläuternden Texten veranschaulicht die CD, was für die Durchführung der Pockenschutzimpfung wichtig ist. Diese CD ist dazu gedacht, Wissen über die Impfung gegen Pocken zu erwerben oder zu vertiefen, das seit der weltweiten Eradikation der Pocken 1980 nicht mehr allgemein verfügbar ist.

Diese CD wurde vom Paul-Ehrlich-Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) erstellt. Sie bietet die Möglichkeit, auf eine multimediale Darstellung der benötigten Informationen auf Ihrem Rechner (PC oder Macintosh) individuell zuzugreifen.

In diesem Bereich der Homepage finden Sie alle aktuellen Dokumente zur Erläuterung der Pockenschutzimpfung, sowie eine Filmsequenz.

Phasenmodell

Für die Organisation eventuell notwendiger Pockenschutzimpfungen in Deutschland haben Bund und Länder gemeinsam ein Rahmenkonzept erstellt. Übersichtsmäßig wird Ihnen in den angebotenen pdf-Dokument dieses Rahmenkonzept erläutert. Sie erfahren, welche Impfstrategie in Abhängigkeit von der jeweiligen tatsächlichen Bedrohungssituation verfolgt werden soll. Das Dokument enthält grundlegende Informationen, auf die in den folgenden Kapiteln regelmäßig verwiesen wird.

ergänzende Dokumente:

Impfstoff

In diesen Dokumenten wird zunächst das Prinzip der Pockenschutzimpfung erläutert. Für die Pockenschutzimpfung stehen zwei verschiedene Impfstoffe zur Verfügung, der Impfstoff Lancy-Vaxina der Firma Berna Biotech AG und der Impfstoff Elstree BN der Firma Bavarian Nordic A/S. Sie erfahren in den angebotenen pdf-Dokumenten, wie diese beiden gefriergetrockneten Impfstoffe für die Pockenschutzimpfung gelöst werden. Zur weiteren Information sind die jeweiligen „Merkmale des Arzneimittels“ aufgeführt.

ergänzende Dokumente:

Impfstoff Lancy-Vaxina der Firma Berna Biotech AG

  • Impfstoff Lancy-Vaxina der Firma Berna Biotech AG (pdf)
  • Merkmale des Arzneimittels (pdf)
  • Lösen der Ampulle Packungsgröße 100 (pdf) des Impfstoffs Lancy-Vaxina der Firma Berna Biotech AG
  • Lösen der Ampulle mit Packungsgröße 200 (pdf) des Impfstoffs Lancy-Vaxina der Firma Berna Biotech AG (pdf)

Impfstoff Elstree BN der Firma Bavarian Nordic A/S

  • Impfstoff Elstree BN der Firma Bavarian Nordic A/S (pdf)
  • Merkmale des Arzneimittels (pdf)

Impfberatung

In diesem Abschnitt finden Sie wichtige, auf die einzelnen Phasen bezogene Informationen zur Beratung des Impflings über die Pockenschutzimpfung. Dazu finden sie Fragebögen für die Anamnese.

Die Impfung ist für bestimmte Risikogruppen kontraindiziert. In dem entsprechenden Textdokument werden die aktuellen Kontraindikationen ausführlich aufgelistet. Es wird erläutert, dass in Abhängigkeit von der Risikosituation die Kontraindikationen unterschiedlich zu bewerten sind. Außerdem befindet sich in diesem Abschnitt ein Merkblatt mit Vorsichtsmaßnahmen, die dazu dienen, von der Impfstelle ausgehende Infektionen mit dem Impfvirus zu vermeiden.

ergänzende Dokumente:

  • Impfberatung (Schwerpunkt Kontraindikation) (pdf)
  • Fragebogen zur Impfanamnese (Phase 1 und 2) (pdf)
  • Fragebogen zur Impfanamnese (Phase 3) (pdf)
  • Merkblatt zum Verhalten in Phase 1 und 2 (pdf)
  • Merkblatt zum Verhalten in Phase 3 (pdf)

Impftechnik

Die Pockenschutzimpfung bedarf einer besonderen, heute unüblichen Impftechnik, der Skarifizierung mit einer zweizackigen Impfnadel. Diese Impftechnik in dem angebotenen pdf-Dokument dargestellt, so dass Sie in die Lage versetzt werden, diese Impftechnik erfolgreich anzuwenden. Darüber hinaus wird die Wundversorgung nach der Impfung vorgestellt, die, abhängig von der aktuellen Bedrohungssituation (Phasenmodell), unterschiedlich ist.

ergänzende Dokumente:

Entsorgung

Bei der Pockenschutzimpfung kommt ein Lebendvirus-Impfstoff zum Einsatz, daher sind der Impfstoff und die mit dem Impfstoff in Berührung gekommenen Materialen als infektiös zu betrachten. Sie sind so zu entsorgen, dass eine Gefährdung des Impfpersonals oder anderer Personen ausgeschlossen ist. Wie die Entsorgung nach den geltenden Bestimmungen aussehen sollte, erläutert der Text zur Entsorgung. Außerdem werden die notwendige Richlinie und die Desinfektionsmittelliste mit angeboten.

ergänzende Dokumente:

Impferfolg

Nach der Pockenschutzimpfung entwickelt der Impfling eine „typische“ Impfpocke. Der Verlauf und das Ausmaß der Hautveränderungen an der Impfstelle sind bei Erst und Wiederimpfung unterschiedlich. Beide Reaktionen werden in Bild und Text beschrieben. Die Beurteilung des Erfolgs einer Pockenschutzimpfung ist die Voraussetzung, um beim Ausbleiben der erwarteten Impfreaktion eine Nachimpfung empfehlen bzw. durchführen zu können.

ergänzende Dokumente:

  • Erstimpfung / Erstimpfreaktion (pdf)
  • Wiederimpfung / Wiederimpfreaktion (pdf)

Impfkomplikationen

Die nach einer Pockenschutzimpfung möglicherweise auftretenden Impfkomplikationen werden in diesem Abschnitt in Wort und Bild erläutert. Die Kenntnisse zur Häufigkeit solcher Impfreaktionen werden berichtet. Diese Informationen sollen Ihnen helfen, die Verdachtsfälle schwerer unerwünschter Reaktionen zu erkennen, die nach § 6 (1) des Infektionsschutzgesetzes meldepflichtig sind. Der für diese Meldung angepasste Meldebogen ist ebenfalls in dieses Kapitel eingebunden. Außerdem wird der Meldeweg erläutert.

ergänzende Dokumente:

Alle Dokumente zum Herunterladen im Überblick

Diese Seite