Navigation und Service

Bundesgesundheitsminister Rösler im Paul-Ehrlich-Institut

Philipp Rösler nutzt Verabschiedung von Johannes Löwer als Präsident des PEI zu einem informativen Besuch im Institut

07 / 2009

Langen, 20.11.2009; Der Freitag war ein aufregender Tag für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen. Sie gehörten zu den ersten Mitarbeitern der Bundesinstitute im Geschäftsbereich des BMG, die den neuen Bundesgesundheitsminister, Dr. Philipp Rösler, kennenlernen konnten. Minister Rösler verabschiedete Johannes Löwer, den bisherigen Präsidenten, in den Ruhestand und ernannte Klaus Cichutek, den bisherigen Vizepräsidenten, mit Wirkung zum ersten Dezember zu dessen Nachfolger:

Bundesgesundheitsminister Rösler im Paul-Ehrlich-Institutvon links nach rechts: Stefan Kapferer (Staatssekretär), Dr. Philipp Rösler und Prof. Johannes Löwer Quelle: PEI

"Herrn Prof. Löwer danke ich für seine hervorragende und weltweit anerkannte Arbeit im Paul-Ehrlich Institut. Prof. Löwer hat das Paul-Ehrlich-Institut geprägt und zu einem führenden Zulassungs- und Forschungsinstitut in Europa entwickelt. Ich danke ihm auch dafür, dass er mit seinem Sachverstand und seiner Expertise in den letzten Wochen und Monaten entscheidend dazu beigetragen hat, die Diskussion um die Schweinegrippe-Impfung zu versachlichen.

Prof. Cichutek gratuliere ich zur Ernennung zum Präsidenten des Paul-Ehrlich-Instituts und wünsche ihm – gerade in dieser turbulenten Zeit der H1N1-Influenza – viel Erfolg und eine glückliche Hand."

Ernennung von Prof. Klaus Cichtutek zum Präsidenten des PEI durch Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp RöslerBundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler (rechts) übergibt Prof. Klaus Cichutek die Ernennungsurkunde Quelle: PEI

Die Personalversammlung, zu der Verabschiedung und Ernennung gehörten, war gleichzeitig auch eine Feier zum 65. Geburtstag von Johannes Löwer. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hatten einige Überraschungen für ihren scheidenden Präsidenten vorbereitet, die ihm den Abschied wohl etwas schwerer machen sollten.

Nach dem offiziellen Teil informierte sich Minister Rösler auf einem Rundgang über die Arbeit des Paul-Ehrlich-Instituts. Besonders wichtig war ihm dabei zu sehen, wie die Chargenprüfung der Impfstoffe gegen die Neue Grippe H1N1 ("Schweinegrippe") funktioniert. Dies präsentierten die Experten aus dem Fachgebiet 'Virale Impfstoffe'.

"Es freut mich außerordentlich, dass Herr Minister Rösler so kurz nach der Regierungsbildung die Zeit findet, das Paul-Ehrlich-Institut zu besuchen und das auch noch als erste der Behörden in seinem Geschäftsbereich," betonte Löwer. "Das ist nicht nur eine Anerkennung unserer Arbeit in Pandemiezeiten." Sein Nachfolger Klaus Cichutek machte deutlich, dass er die erreichte Position des PEI mindestens halten will. "Motivierte Mitarbeiter sind ein wesentlicher Baustein dafür, dass wir unsere europäische Spitzenposition im Wettbewerb der europäischen Zulassungsbehörden erreichen konnten", stellte der zukünftige Präsident heraus. "Mir ist es ein persönliches Anliegen, auf dieser hervorragenden Basis aufbauend unsere Position als Forschungs- und Zulassungsinstitut zu halten, wenn möglich zu verbessern."

Nach seinem Rundgang durch das PEI eröffnete Minister Rösler ein wissenschaftliches Symposium zu Ehren von Johannes Löwer mit einem Grußwort, in dem er auf die ausgezeichneten Leistungen des PEI auch in diesem Bereich einging.

Grußwort von Dr. Philipp Rösler auf dem wissenschaftlichen Symposium für Prof. Johannes LöwerGrußwort von Dr. Philipp Rösler auf dem wissenschaftlichen Symposium für Prof. Johannes Löwer Quelle: PEI

Pressekontakt:
Paul-Ehrlich-Institut
Pressestelle
Dr. Susanne Stöcker, Dörte Ruhaltinger, Brigitte Morgenroth
Paul-Ehrlich-Straße 51-59
63225 Langen
GERMANY
Telefon: +49 6103 77 1030
Telefax: +49 6103 77 1262
E-Mail: Presse@pei.de

Diese Seite

Zusatzinformationen

Pressemitteilungen

16.11.2018: Zikavirus-Vektorimpfstoff schützt im Mausmodell Mutter und Nachkommen

Mehr

25.10.2018: Grippeimpfung rettet Leben – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zu Besuch im Paul-Ehrlich-Institut

Mehr

Aktuelles

Logo: RSS FeedRSS Feeds

Mehr

weitere Informationen

Newsletter

Mehr