Navigation und Service

Beratung

Nationale Beratungen am Paul-Ehrlich-Institut

Um sich über die Anforderungen an Arzneimittel hinsichtlich der Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit im Hinblick auf die Genehmigung klinischer Prüfungen und einer nationalen Marktzulassung zu informieren, kann eine frühe Interaktion mit der zuständigen Arzneimittelbehörde hilfreich sein. Aus diesem Grund bietet das PEI die Möglichkeit zur wissenschaftlichen und prozeduralen Beratung, um die Arzneimittel­entwicklung von der ersten Entdeckung über die Durchführung klinischer Prüfungen bis zur Zulassung und darüber hinaus zu unterstützen.

Die Beratungen für nachfolgend aufgeführte Produkte im Aufgabenbereich des PEI werden von den jeweiligen Einheiten direkt koordiniert:

  • Virale Impfstoffe
  • Mikrobiologische Impfstoffe
  • Allergene
  • Monoklonale und Polyklonale Antikörper (Ausnahme: Joint Scientific Advice)
  • Gerinnungsprodukte

Paul-Ehrlich-Institut

Telefon: +49 6103 77 0

Fax +49 6103 77 1234

E-Mail: advice@pei.de

Innovationsbüro:

  • bietet Beratungen zur Entwicklung nachfolgend aufgeführter Produktklassen:

    Abbildung: Produkte für welche das Innovationsbüro die Beratungen koordiniert. Abbildung: Produkte für welche das Innovationsbüro die Beratungen koordiniert.Abbildung: Produkte für welche das Innovationsbüro die Beratungen koordiniert. Quelle: PEI


  • koordiniert Kick-Off Meetings und Wissenschaftliche Beratungen für die Projektinitiativen DKTK und DZIF
  • organisiert Joint Scientific Advice Meetings (Wissenschaftliche Beratung mit Beteiligung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)), auch für mono- und polyklonale Antikörper

Innovationsbüro

Telefon: +49 6103 77 1034

Fax +49 6103 77 1234

E-Mail: innovation@pei.de

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Diese Seite

Zusatzinformationen

Hinweis

13.10.2017: Gemeinsame Beratungen von PEI und G-BA (Gemeinsamer Bundesausschuss)

Mehr

01.07.2016: Konsultation der Europäischen Kommission vor der Finalisierung des GMP-Leitfadens für ATMP

Mehr

10.06.2016: Zentrale Plattform – obligatorisch für alle Periodic Safety Update Reports (PSUR)

Mehr