Navigation und Service

Innovationsbüro

Bildcollage Innovationsbüro (Quelle: A. Buck / PEI)

Das Innovationsbüro des Paul-Ehrlich-Instituts unterstützt die Entwicklung innovativer Konzepte und Arzneimittel mit Beratungen zu wissenschaftlichen und prozeduralen Fragestellungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf Arzneimitteln für neuartige Therapien ("Advanced Therapy Medicinal Products", ATMP) und innovativen Therapieansätzen.

Das Angebot verschiedener Beratungskonzepte soll vor allem Forscher und Entwickler aus dem universitären und akademischen Umfeld sowie kleine und mittelständische Unternehmen bei der Translation dieser innovativen Therapien und Arzneimittel unterstützen.

Die nachfolgenden Seiten des Innovationsbüros geben einen Überblick über die Beratungsmöglichkeiten am PEI und informieren über regulatorische Aspekte, wissenschaftliche Entwicklungen im Bereich der Arzneimittel für neuartige Therapien (ATMP) und vieles Weitere.

Direkter Link: www.pei.de/innovationsbuero

Beratungsangebot

Das PEI bietet Wissenschaftlern aus Universitäten und Forschungsinstituten sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) die Möglichkeit der wissenschaftlichen und prozeduralen Beratung.

Das Innovationsbüro ist zentrale Anlaufstelle für wissenschaftliche und prozedurale Fragestellungen während der Entwicklung biomedizinischer Produkte. Ziel ist die Unterstützung der Arzneimittelentwicklung bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt. Die Beratungsformate sind darauf ausgerichtet, dass Entwickler von einem stufenweisen Konzept profitieren können, das sich an der Arzneimittelentwicklung – von der Entwicklung eines Wirkstoffs, über seine Wirkweise in der Nicht-Klinik bis hin zur ersten klinischen Anwendung und späteren Marktzulassung – orientiert. Gegenstand der Diskussion sind z.B. konkrete wissenschaftliche Aspekte im Bereich der Qualität, Nicht-Klinik und Klinik hinsichtlich regulatorischer Anforderungen: Zu den vorgenannten Bereichen werden einzelne oder kombinierte Beratungen angeboten, so dass der Beratungssuchende die Möglichkeit hat, jeweils eine Beratung auf einen oder zusammenhängende Bereiche zu fokussieren. Im weiteren Verlauf der Arzneimittelentwicklung können Folgeberatungen in Anspruch genommen werden.

Wissenschaftliche und prozedurale Beratung zu verschiedenen Entwicklungszeitpunkten:

Abbildung: Beratung zu verschiedenen Zeitpunkten der Arzneimittelentwicklung Abbildung: Beratung zu verschiedenen Zeitpunkten der ArzneimittelentwicklungAbbildung: Beratung zu verschiedenen Zeitpunkten der Arzneimittelentwicklung Quelle: PEI

  1. Entdeckung eines Wirkstoffs
  2. Nicht-klinische Entwicklung
  3. Klinische Entwicklung
  4. Nationale Zulassung
  5. Im Hinblick auf eine zentrale Zulassung

Bei Fragen hilft das Innovationsbüro gerne weiter:

Kontakt:

* Bettina Ziegele ist abgeordnet an das Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Diese Seite

Zusatzinformationen

Gemeinsame Beratung

Aktuelle Artikel

G-BA, BfArM und PEI intensivieren Zusammenarbeit: Leitfaden zu gemeinsamen Beratungsgesprächen mit pharmazeutischen Unternehmen veröffentlicht

Mehr

Aktuelle Termine

18.04.2018
Deutsche Biotechnologietage 2018

Mehr