Navigation und Service

De-Mail Kommunikation mit dem Paul-Ehrlich-Institut

Das Paul-Ehrlich-Institut bietet seit dem 01.08.2015 De-Mail als zusätzlichen Kommunikationsweg an. Die De-Mail Adresse lautet: pei@pei.de-mail.de (Hinweis: Die De-Mail-Adresse ist hier nicht verlinkt, weil dies auf Client-Seite ein De-Mail-fähiges Standard-Mailprogramm voraussetzen würde.).

Die Sicherheitsstandards von De-Mail machen es möglich, dass nun auch Anträge und Unterlagen mit gesetzlicher Schriftformerfordernis elektronisch per De-Mail eingereicht werden können. Bescheide, Bestätigungsschreiben etc. vom Paul-Ehrlich-Institut können ebenfalls als De-Mail versendet werden.

Versand per De-Mail an das Paul-Ehrlich-Institut

Insbesondere den Antragstellern und pharmazeutischen Unternehmen eröffnet das Paul-Ehrlich-Institut mit De-Mail einen zusätzlichen Weg zur elektronischen Übermittlung von Dokumenten, die bisher aufgrund von gesetzlichen Vorgaben in Papierform per Post versendet werden mussten.

De-Mail stellt eine Erweiterung der etablierten E-Mail-Kommunikation dar. Sie verbindet die bekannte E-Mail-Technologie mit zusätzlichen Funktionalitäten:

  • Die Identität der Kommunikationspartner kann zweifelsfrei nachgewiesen werden.
  • Über De-Mail abgegebene Willenserklärungen sind rechtlich verbindlich.
  • Der Zugang einer De-Mail ist nachweisbar.

Damit lassen sich z. B. Einschreiben mit Rückschein elektronisch abbilden.

Versand per De-Mail durch das Paul-Ehrlich-Institut

Schriftstücke, die unter das Schriftformerfordernis fallen, können vom Paul-Ehrlich-Institut in elektronischer Form ausschließlich mit De-Mail versendet werden. Eine Liste der regulatorischen Dokumente mit Schriftformerfordernis findet sich hier. Voraussetzung ist, dass die/der Empfänger einen De-Mail-Account hat, und dieser Kommunikationsweg gegenüber dem PEI eröffnet ist.

Zugangseröffnung

Durch die Veröffentlichung seiner De-Mail-Adresse hat das Paul-Ehrlich-Institut formal seinen De-Mail Zugang eröffnet.

Wenn Sie die Kommunikation über De-Mail für das Paul-Ehrlich-Institut eröffnen möchten, senden Sie bitte das in der folgenden Tabelle bereit gestellte Antwortschreiben ausgefüllt und unterschrieben an das Paul-Ehrlich-Institut.

Um sicherzustellen, dass die vom Paul-Ehrlich-Institut versendeten Dokumente die korrekten Empfänger erreichen, bitten wir um Angabe einer funktionalen Kontaktadresse.

Ein elektronisches Dokument ist mit Zugang beim Empfänger rechtlich wirksam. Es gilt dann als zugegangen, wenn bei gewöhnlichem Verlauf und Gestaltung der Verhältnisse mit der Kenntnisnahme durch den Empfänger zu rechnen ist.

Wir bitten daher darum, uns eine fehlgeschlagene Übermittlung oder eine mangelnde Lesbarkeit unverzüglich mitzuteilen. Es sollte sichergestellt werden, dass eventuelle Änderungen der mitgeteilten Adressierung dem Paul-Ehrlich-Institut unverzüglich bekannt gegeben werden. Die Erklärung der Zugangseröffnung kann jederzeit vom Antragsteller widerrufen bzw. geändert werden.

Kontakt

Ihr Kontakt für Fragen zu De-Mail ist:

Referat Z3 - PEI Portal, Dokumentenmanagement

Telefon: +49 6103 77 1300

Fax +49 6103 77 1259

E-Mail: portal@pei.de

Diese Seite