Navigation und Service

Zusammenarbeit zwischen Paul-Ehrlich-Institut und der University of Texas Medical Branch vereinbart

Am Dienstag, den 01.11.2016, haben das WHO-Kooperationszentrum am PEI für die Bewertung und Standardisierung von Impfstoffen und das WHO-Kooperationszentrum des medizinischen Bereichs der Texanischen Universität (UTMB) für Impfstoffforschung, Evaluation und Training bei neu auftretenden Infektionskrankheiten, eine zukünftige Zusammenarbeit vereinbart.

Die Absichtserklärung der beiden Zentren wurde durch Prof. Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, und Danny O. Jacobs, MD, MPH, FACS, dem Kanzler und Vorsitzenden der School of Medicine unterschrieben.

Aktuelle Themenfelder für eine Zusammenarbeit beinhalten akademische und angewandte Forschungsaktivitäten. Vertieft werden wird auch das gegenseitige Verständnis der ökonomischen, kulturellen und sozialen Rahmenbedingungen beider Institutionen.

v.l.n.r.: Alan D. T. Barrett, PhD (Head of WHO CC, UTMB), Dr. Heidi Meyer (Leiterin WHO CC, PEI), Prof. Klaus Cichutek (Präsident PEI), Lisa M. Reece, PhD (UTMB), Dr. Christoph Conrad (PEI), David W.C. Beasley, PhD (UTMB).v.l.n.r.: Alan D. T. Barrett, PhD (Head of WHO CC, UTMB), Dr. Heidi Meyer (Leiterin WHO CC, PEI), Prof. Klaus Cichutek (Präsident PEI), Lisa M. Reece, PhD (UTMB), Dr. Christoph Conrad (PEI), David W.C. Beasley, PhD (UTMB). Quelle: PEI

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Diese Seite

Zusatzinformationen

Pressemitteilungen

28.11.2018: Chromatin-öffnende Elemente erlauben Tetrazyklin-induzierbare Genexpression in Stammzellen

Mehr

19.11.2018: Arzneimittelbehörden rufen weltweit dazu auf, Nebenwirkungen konsequent zu melden

Mehr