Navigation und Service

WHO-Kooperationszentren am Paul-Ehrlich-Institut

Seit ihrer Gründung im Jahre 1948 als Sonder­organisation der Vereinten Nationen (UN) arbeitet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eng mit einem Netzwerk so genannter WHO-Kooperationszentren zusammen. Diese unterstützen aufgrund ihrer herausragenden internationalen Stellung und Expertise die WHO dabei, ihren Arbeitsauftrag zu erfüllen.

Die mittlerweile etwa 800 WHO-Kooperationszentren sind über die ganze Welt verteilt und übernehmen bzw. koordinieren im Namen der WHO Aufgaben aus allen denkbaren Bereichen der Gesundheits­sicherstellung. Nur sehr wenige dieser WHO-Kooperationszentren sind auf Impfstoffe oder Blutprodukte/IVD spezialisiert.

Am Paul-Ehrlich-Institut gibt es zwei WHO-Kooperationszentren:

Diese Seite

Zusatzinformationen

Aktuelles

Sichere Blutprodukte weltweit: Erfolgreiche Zusammenarbeit des Paul-Ehrlich-Instituts mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird fortgeführt

Mehr

Weltgesundheitsorganisation (WHO) setzt erfolgreiche Zusammenarbeit mit Paul-Ehrlich-Institut fort

Mehr

01.11.2016: Zusammenarbeit zwischen Paul-Ehrlich-Institut und der University of Texas Medical Branch vereinbart

Mehr

22.04.2015: Ebola-Expertin der WHO zu Besuch im PEI

Mehr