Paul-Ehrlich-Institut

Re­gu­la­to­ri­sche Ant­wor­ten auf SARS-CoV-2-Mu­ta­tio­nen

COVID-19-Impfstoff wird in Hand gehalten (Quelle: Siam.Pukkato/Shutterstock.com)

Die Expertinnen und Experten der nationalen Arzneimittelbehörden bei der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) haben in einem Reflexionspapier beleuchtet, welche Anforderungen sich im Bereich der Regulation der COVID-19-Impfstoffe durch die neuen SARS-CoV-2-Mutationen ergeben. Das Papier skizziert die qualitativen, nicht klinischen und klinischen Daten, die für die Zulassung eines Variantenimpfstoffs erforderlich wären.

Aktualisiert: 01.03.2021