Paul-Ehrlich-Institut

Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on er­teilt EU-Zu­las­sun­gen für die SARS-CoV-2 neu­tra­li­sie­ren­den mo­no­klo­na­len An­ti­kör­per Ro­na­pre­ve (Ca­si­ri­vi­mab/Im­de­vi­mab) und Reg­ki­ro­na (Reg­dan­vi­mab)

Die Europäische Kommission hat am 12.11.2021 die Zulassungen für die monoklonalen Antikörper Ronapreve (Casirivimab/Imdevimab) von Roche Registration GmbH sowie Regkirona (Regdanvimab) von Celltrion Healthcare Hungary Kft erteilt.

Damit folgte sie den Empfehlungen des Ausschusses für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) vom 11.11.2021.

Ronapreve und Regkirona gehören zu den SARS-CoV-2 neutralisierenden Antikörpern. Sie sind die ersten monoklonalen Antikörper zur COVID-19-Therapie, die eine Zulassung von der Europäischen Kommission erhalten haben.

EU-Flaggen vor dem Gebäude der Europäischen Kommission in Brüssel (Quelle: NakNakNak/Pixabay.com)

Aktualisiert: 15.11.2021