Paul-Ehrlich-Institut

Auf­fri­schimp­fung mit Spike­vax oder Co­mir­na­ty ist äqui­va­lent

Die zugelassenen COVID-19-Impfstoffe Comirnaty (BNT-162b2) von BioNTech/Pfizer und Spikevax (mRNA-1273) von Moderna sind hinsichtlich Sicherheit und Wirksamkeit/Effektivität vergleichbar. Auch die heterologe Zweitimpfung mit Spikevax von Moderna nach COVID-19 Vaccine Janssen sowie die heterologen Drittimpfungen (Booster- oder Auffrischimpfung) mit Spikevax von Moderna nach vorheriger Impfung mit Vaxzevria oder BioNTech/Pfizer haben im Rahmen publizierter Studien eine deutliche Erhöhung der Antikörpertiter bei Geimpften ergeben.

Diese Einschätzung hat das Paul-Ehrlich-Institut am 20.11.2021 auf Basis der im Rahmen der Zulassung vorgelegten Daten aus klinischen Prüfungen, der publizierten Immunogenitätsdaten aus den Impfkampagnen sowie von publizierten Ergebnissen zur Sicherheit beider zugelassenen mRNA-COVID-19-Impfstoffe getroffen.

Die Anwendung beider mRNA-COVID-19-Impfstoffe zur Auffrischimpfung bei Personen im Alter ab 18 Jahren ist für Comirnaty mit einer Dosis, die der für die Grundimmunisierungen zugelassenen Dosis entspricht, und für Spikevax mit der halben Dosis der für die Grundimmunisierung vorgesehenen Dosis zugelassen. Im Rahmen des GMK-Beschlusses und der STIKO-Empfehlungen kann die Auffrischimpfung mit Spikevax für Personen ab 30 Jahren empfohlen werden. Für Schwangere jeden Alters ab dem zweiten Trimenon und für Personen von 18 bis 29 Jahren soll nach STIKO-Empfehlung Comirnaty verwendet werden.

Aktualisiert: 20.11.2021