Paul-Ehrlich-Institut

CHMP emp­fiehlt Zu­las­sung von an Omi­kron BA.4/BA.5 an­ge­pass­te Va­ri­an­te von Co­mir­na­ty (Bi­oN­Tech/Pfi­zer) als Auf­fri­schimp­fung für Kin­der im Al­ter von 5 bis 11 Jah­ren

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (Committee for Medicinal Products for Human Use, CHMP) bei der Europäischen Arzneimittelagentur (European Medicines Agency, EMA) hat sich am 10.11.2022 dafür ausgesprochen, eine an die Omikronvarianten BA.4/BA.5 angepasste Variante des Impfstoffs Comirnaty für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren als Auffrischimpfung zuzulassen. Die EU-Kommission ist der Empfehlung gefolgt und hat die Zulassung erteilt.

Comirnaty COVID-19-Impfstoff-Ampullen neben Impfpass und Spritze (Quelle: r.classen/Shutterstock.com)

Der Booster-Impfstoff Comirnaty Original/Omicron BA.4-5 enthält sowohl die Boten-RNA (mRNA, messenger-RNA) mit dem Bauplan des Spike-Proteins des ursprünglichen SARS-Coronavirus-2 (Wuhan) als auch die mRNA mit dem Bauplan des Spike-Proteins der Omikron-Varianten BA.4 bzw. BA.5, das bei den beiden Varianten identisch ist.

Es ist bereits eine an die Omikronvarianten BA.4/BA.5 angepasste Variante des Impfstoffs Comirnaty für Personen ab 12 Jahren zugelassen (Comirnaty Original/Omicron BA.4-5). Für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren ist bereits Comirnaty mit dem Bauplan des Spike-Proteins des ursprünglichen SARS-CoV-2 (Wuhan) in einer an das Alter angepassten Dosierung (10 µg) zugelassen.

Aktualisiert: 17.11.2022