Navigation und Service

Prof. Dr. Stefan Vieths (Lebenslauf)

Prof. Dr. Stefan ViethsProf. Dr. Stefan Vieths Quelle: PEI

Prof. Vieths wurde am 16. September 1960 in Kiel geboren und ist in Mönkeberg (Kreis Plön) aufgewachsen.

Er ist Vizepräsident des Paul-Ehrlich-Instituts.

Prof. Vieths ist staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker und außerplanmäßiger Professor am Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

1979 begann er das Studium der Chemie an der Christian Albrechts-Universität zu Kiel und wechselte 1984 an die Technische Universität Berlin, wo er 1986 das Studium der Lebensmittelchemie abschloss. Am Anschluss an die Promotion im Jahr 1989, die er am Max von Pettenkofer-Institut des damaligen Bundesgesundheitsamtes durchführte, übernahm er eine Habilitationsstelle am Institut für Lebensmittelchemie der Technischen Universität Berlin und baute eine eigene Forschungsgruppe mit allergologischen Fragestellungen auf. Nach dem Abschluss der Habilitation übernahm Prof. Vieths 1995 die Leitung des Fachgebiets "Entwicklung und Standardisierung von Allergenextrakten" am Paul-Ehrlich-Institut und wurde 2002 zum Leiter der Abteilung "Allergologie" berufen. Die Leitung der Abteilung hatte er bis einschließlich Januar 2017 inne. Seit dem 01. April 2010 ist er Vizepräsident des Paul-Ehrlich-Instituts.

Prof. Vieths ist seit 2002 benannter Experte der European Medicines Agency (EMA) und war von 2006 bis 2010 benannter Experte der Europäischen Arzneibuchkommission. Seit 2005 ist er Vorsitzender des Subkomitees Allergenstandardisierung der International Union of Immunological Societies (IUIS) sowie Mitglied des Allergennomenklatur Subkomitees der IUIS.

Prof. Vieths war von 2008 bis 2011 Mitglied im Vorstand (Executive Committee) der European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI), von 2006 bis 2010 war er Mitglied des wissenschaftlichen Programmkomitees des EAACI Kongresses, der weltweit größten allergologischen Fachtagung. Seit 2008 ist er Mitglied der Sonderkomitees "Evidenzbasierte Medizin" und "Lebensmittelallergie" der World Allergy Organization (WAO). Er gehört seit 2002 dem Beirat des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAKI) an und ist Mitglied der Arbeitsgruppe "Nahrungsmittelallergien" der DGAKI. Prof. Vieths arbeitet seit 2004 als ständiger Gast in der Senatskommission zur gesundheitlichen Bewertung von Lebensmitteln (SKLM) der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit.

Prof. Vieths erhielt mehrere Rufe auf Universitätsprofessuren und eine Berufung zum Präsidenten eines Bundesforschungsinstituts, entschied sich aber jeweils am Paul-Ehrlich-Institut zu bleiben. Von 2007 bis 2009 war er Kommissarischer Leiter des Instituts für Lebensmittelchemie der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.

Darüber hinaus ist er seit 2002 Vorsitzender der Fachtagung "International Paul-Ehrlich-Seminar – Allergen Products for Diagnosis and Therapy: Regulation and Science", die in dreijährigem Rhythmus stattfindet und vom Paul-Ehrlich-Institut gemeinsam mit der US Food and Drug Administration (FDA) veranstaltet wird.

Prof. Vieths ist als Gutachter für zahlreiche internationale Fachzeitschriften und bei der Evaluation von Forschungsanträgen für BMBF, DFG und eine Reihe internationaler Organisationen tätig. Er war bzw. ist Mitherausgeber (Associate Editor) mehrerer Fachzeitschriften, u.a. "Clinical and Experimental Allergy" (2008-2014) und "Molecular Nutrition and Food Research" und ist Mitglied des Herausgeberbeirats des Bundesgesundheitsblatts.

Forschung

Seine Forschung konzentriert sich auf folgende Gebiete:

  • Identifizierung und Charakterisierung von (Nahrungsmittel-) Allergenen
  • Pathomechanismus von IgE-vermittelten Allergien (z.B mechanistische Untersuchungen zum Einfluss der Proteinstruktur und von Adjuvanzien auf die Immunogenität)
  • Neue Strategien für die Prävention und Therapie von Allergien (z.B. durch konjugierte Allergenvakzine und Zell-gerichteten Proteintransfer)
  • Verbesserte in vitro Allergiediagnostik mittels rekombinanter Allergene

Prof. Vieths ist Autor oder Ko-Autor von mehr als 220 Originalpublikationen und mehr als 70 Übersichtsartikeln und Positionspapieren in begutachteten Fachzeitschriften.

Diese Seite